Home / Urlaub / Ski / Ein Traum auf grünen Pisten.
formats
Ausgestellt am 26. Februar 2014, von in Ski, Urlaub.

Moin moin Deutschland und ihr Zuhause gebliebenen. Wir, dass sind Julia, Verena, Yvonne, Marius, Dennis, Felix, Florian, Sebastian und Jan machen gerade das Zillertal per Snowboard oder Ski unsicher. Beweise? Na gut, also GPS App an und mal getrackt wie schnell wir sind. 72 km/h Spitze und bis zu 65 km/h im Durchschnitt. Manch einer fährt das nicht mal auf der Landstraße. Aber hier soll es ja nicht um kontrolliertes Rauditum gehen, sondern viel mehr um die Eindrücke der letzte Tage.

Wie der Titel des heutigen Blogeintrags vermuten lässt, haben unsere Gastgeber sehr mit mangelndem Schnee zu kämpfen, zumindest im Tal.

20140226-215502.jpgKurz mal ein Foto vom Balkon gemacht und hier ist deutlich der Schneemangel zu sehen. Die Talabfahrt ist anscheinend möglich, aber wir lieben unsere Bretter zu sehr als das wir die Abfahrt machen müssten. Zum Glück liegt das Skigebiet insgesamt sehr hoch und bei strahlendem Sonnenschein macht es hier doppelt Spaß. Die Pisten sind Top und die Laune aller Fahrer ist dementsprechend hoch. Jipieehh.
Passender weise wohnen wir am Rohrberg, in einer wunderschöne Hütte kurz unter der Schneegrenze. Esszimmer, Küche, Bad, alles was der Mensch von heute braucht ist da. Ganz wichtig für Freunde der Technik, kostenloses WLAN. Kaum war das in der Gruppe bekannt, zack alle das Smartphone gezückt und losgesurft. Man man, nicht mal im Urlaub kommt man vom neumodischen Internetz weg ;)

Gestern haben wir fast alle an einem Kurz teilgenommen, der aus uns besser Trickser machen sollte. Im Klartext, zwei verrückte Österreicher haben sich um noch verrücktere Leute gekümmert. Unter Anweisung stürzten wir uns den Hang hinunter, über z.B. Kicker. Schmerzen und Stürze sind vorprogrammiert, aber bis auf ein paar kleine Ausfälle, ist alles gut gelaufen und hat sehr sehr sehr viel Spaß gebracht. Jetzt sind wir Mega die Pros :)
Bilder der Aktion folgen, sobald diese auf der Facebook Seite unsere Kurstleiter online sind.
Für mich neue und ein absolutes Highlight im Skigebiet, ist der sogenannte Bagjump. Ab besten lässt es sich wie eine riesige Hüpfburg beschreiben, in die man mit Ski und Board über eine 5 Meter hohe Schanze hineinspringt. Nur ist das ganze nicht so prall aufgeblasen und eine weiche Landung ist garantiert. Man kann also gefahrlos seine Tricks üben und waghalsige Stunts ausführen. Wirklich einmalig und meiner Meinung nach ein Grund wieder in diese Skigebiet zu fahren.

20140226-215809.jpg
Oh, hatte ich schon erwähnt das wir Nachmittags gerne mal im T-Shirt auf den Pisten unterwegs sind. Das ist kein Witz, im Schatten hat es auf 2000 Meter 10 Grad Celsius PLUS. Gerade wenn man an den Schanzen unterwegs ist, braucht man definitiv keine Jacke. Dementsprechend haben wir auch schon die ersten Sonnenbrand-Opfer.

Heute ist Ruhetag (3. Tag), an dem wir unsere müden Muskeln schonen und Blessuren heilen können. Manche schlafen aus, andere … putzen

20140226-215305.jpgGeplant ist Nachmittags die Therme zu besuchen und wie immer viel viel sehr viel zu essen.

20140226-215642.jpg

Hier noch ein paar weiter visuelle Eindrücke:

20140226-220246.jpg

20140226-220230.jpg

20140226-220259.jpg

20140226-220313.jpg

20140226-220348.jpg

20140226-220405.jpg

20140226-220432.jpg

20140226-220455.jpg

20140226-220603.jpg