Home / Allgemein / Introducing Manhattan
formats
Ausgestellt am 12. Mai 2013, von in Allgemein.

Wir haben beide etwas unruhig geschlafen und sind demnach noch etwas verschlafen hier am Frühstück. Nichts besonderes aber ich freue mich auf den Bagel und den Orangensaft. So gestärkt geht es ab mit dem Subway nach Manhattan. Es sind nur 15 min zu fahren, dann sind wir mitten in der City, bzw. 30 min bis zum Times Square. Die Lage vom Hotel hätte schlimmer sein können.

Ich bin jedes mal vom Times Square überwältigt. Hier ist alles riesig: gigantische Werbetafeln, riesige Menschenansammlungen, mega Hamburger… Sabrina bekommt den Mund nicht mehr zu vor lauter staunen. Überall riecht es nach diesen Hotdog- und Brezelständen und hinter jeder Ecke will jemand, dass du ausgerechnet in seine MEGA FUNNY SHOW gehst. Sowieso lieben hier alle die deutschen, speziell die Stuttgarter. Ich für meinen Teil verzichte auf den Verkaufstrick und mach lieber ein paar Fotos.

Times SquareTimes Square 2Red bus

Vielleicht kann man es auf dem letzten Bild sehen, hier gewitterte es ab und zu und dem entsprechend rennen viele in diesen Regencapes rum (das sieht einfach zu komisch aus). Wir verkriechen uns bei Madame Tussauds um dem immer wieder plötzlich heftig einsetzenden Regen zu entfliehen

Ahm, Jan for President!


Den restlichen Tag verbrachten wir mit bummeln und shoppen, wobei letzteres der Fall war. Von Schokolade über Jeans war alles dabei und ganz besonders hat es Sabrina der M&M Laden angetan. Noch nie zuvor haben wir so bunte und viel zu teure M&M’s gekauft.

Zum Abend hin ist das Wetter doch noch besser geworden und wir konnten eine wirklich leckere Pizza direkt an der Brooklyn Bridge genießen. Inklusive Sonnenuntergang und Feuerwerk an der Freiheitsstatue. Was will man mehr für den ersten Tag in Big Apple.

Pizza