Home / Allgemein / Llegé a Argentina
formats
Ausgestellt am 28. August 2013, von in Allgemein, Argentinien, Urlaub.

So, ihr Lieben!
(Falls das denn jemand liest… ;) )
Ich bin letzten Freitag gut in Buenos Aires, Argentinien gelandet. Der Flug verlief trotz unserer Aufsichtspflicht für 55 aufgeregte Austauschschüler ereignislos. Mein Spanisch wurde auch gleich auf eine erste Probe gestellt, denn meine Sitznachbarin war Argentinierin. Aber – und das hat mich doch etwas überrascht – es ging noch richtig gut!! :)
Die einzige Herausforderung war die Einreise mit “unseren” Kids nach Argentinien. Denn zu dem ein oder anderen Visa kam dann doch noch eine Frage und Spanisch ausreichend Spanisch konnten die Austauschschüler doch noch nicht. Doch auch das haben wir hingekriegt und konnten alle zufrieden an AFS Argentinien weiterreichen.
Dort wurden auch Anneke (meine Mit-Chaperone) und ich sehr nett empfangen und haben gleich noch am Flughafen geholfen, das Chaos, das bei der Anreise von 250 Kids entsteht, etwas zu bewältigen ;)
Später am Vormittag ging es dann Richtung Innenstadt, zum Busbahnhof, wo Anneke und ich uns Tickets für die Fahrt nach Iguazu (die Wasserfälle im Nordosten des Landes) kauften. Das hat ein bisschen gedauert, da wir erst mal die billigste Option finden mussten etc.
Danach kam dann der erste große Schock für mich: Argentinien hat in den letzten Jahren eine enorme Inflation erlitten! So kostet die Busfahrt nicht mehr 80 Centavos, sondern mittlerweile 3 Pesos. Und so sind die Preise für alles gestiegen!

Ansonsten hat sich auf den ersten Blick nicht wirklich viel geändert in Buenos Aires, allerdings war ich auch erst einen Tag dort.

Nach noch ein paar Stunden in Buenos Aires, hab ich mich auf den Weg zu meiner Gastfamilie gemacht. In der Subte (U-Bahn), die um 17 Uhr natürlich super-voll war, hab ich mich gleich wieder in mein Austauschjahr zurück versetzt gefühlt… Den Weg von der Haltestelle zum Haus hab ich zwar nicht auf Anhieb, aber mit einem kurz nachfragen, wiedererkannt :) Und auch die Häuser um mich rum waren alle durchaus vertraut… Allzu viel vergisst man wohl doch nicht in 7 Jahren. Genauso vertraut fühlte es sich auch an, wieder in der Wohnung meiner Gastfamilie zu sein, viel verändert hat sich nicht!
Später am Abend kamen dann auch meine Gastmutter und meine beiden Gastbrüder :) Wir haben zusammen Abend gegessen und uns viel unterhalten – also alles sehr schön!

Am Samstag machten Anneke und ich uns dann auf den Weg nach Iguazu – eine 20 Stunden Busfahrt! Plus 2 Stunden Verspätung… Und die Zeit verging super schnell – wesentlich schneller als man es sich vorstellt. Leider spielte das Wetter nicht mit und es regnete… Unsere Suche nach einem Hostel verlief leider auch nicht so erfolgreich, denn das, in welches wir wollten, war ausgebucht. Also endeten wir im wohl schlechtesten Hostel in Puerto Iguazu – hässliche, kalte Räume und nur 5 Gäste im ganzen Hostel! Und, wie wir am nächsten morgen feststellten, mit kalten Duschen :-/ Also haben wir gleich am Montag das Hostel gewechselt! Ein Hostel mit viel Flair, vielen argentinischen und internationalen Leuten und guten Gesprächen :) (Timbu heißt es, falls jemand jemals hier her kommt^^)
Den Montag verbrachten wir im Parque Nacional de Iguazu – also bei den Wasserfällen auf argentinischer Seite. Wahnsinnig Eindrucksvoll und viel zu sehen. Nachdem ich gerade aber an einem recht langsamen PC sitze, gibt es die Bilder erst in ein paar Tagen. Wir verbrachten den ziemlich kalten und vernieselten Tag im Nationalpark und haben uns einfach nicht vom Wetter die Launa verderben lassen – hat gut geklappt!

Heute, am Dienstag, kam endlich die Sonne raus und wir waren spazieren, haben viel gequatscht und gelesen – also Urlaubsstimmung genossen! Ach, und ich hab zum ersten Mal einen Kolibri gesehen!! (also in freier Wildbahn) Die gibts hier zu Hauf :)

Soweit von mir, am Freitag werde ich versuchen ein paar Bilder hochzuladen, damit ihr auch ein paar visuelle Eindrücke bekommt!

Alles liebe,
Jul